Konfliktmanagement

  • Frankfurt am Main - Hoffmanns Höfe
  • 340,00€ für Mitglieder, sonst 385,00€
    inkl. Verpflegungspauschale
  • Buchungsnummer: LIV.03.002
  • -
  • Anmeldeschluss: 21.05.2020

Nicht das Fehlen von Konflikten, sondern ein konstruktiver Umgang mit ihnen entscheidet über die Qualität von Beziehungen und den Arbeitserfolg von Teams. Konflikte gehören zu unserem Alltag und treten in zwischenmenschlichen Beziehungen zwangsläufig bei Veränderungen auf. Das Alte passt nicht mehr, das Neue muss gemeinsam ausgehandelt werden. Am Arbeitsplatz bergen Konflikte Risiken, aber auch Chancen – vorausgesetzt man geht richtig mit ihnen um. So lässt sich zum Beispiel der Ausstieg aus einem scheinbar ausweglosen „Drama-Dreieck“ ebenso erlernen, wie der förderliche Umgang mit festgefahrenen Positionen.

Da kein Konflikt dem anderen gleicht, jeder eine Herausforderung für sich darstellt, es keine „Rezepte“ gibt, werden Sie unterschiedlichste Modelle und Herangehensweisen kennenlernen:

  • Grundlagen Kommunikation/Konfliktmanagement
  • Konstruktiv Feedback geben
  • Das Positives eines Konfliktes, Konfliktarten/-formen/-funktionen/-verhalten
  • Innere Haltung und wirksame Gesprächsführung in Konfliktsituationen
  • Modelle des Konfliktmanagements (Drama-Dreieck/Mediation/Harvard…)
  • Eskalationsrutsche (Glasl)/das 5 Stufenmodell der Eskalation
  • Die gewaltfreie Kommunikation (M. Rosenberg) in der Mediation
  • Kränkungen und deren Auswirkungen
  • Souverän auf Provokationen reagieren
  • Anregungen zur Bearbeitung mitgebrachter Fallbeispiele

Für Interessenten*innen aus Baden-Württemberg oder mit Arbeitsplatz in Baden-Württemberg:

Beschäftigte, Unternehmer*innen, Freiberufler*innen, Existenzgründer*innen und Wiedereinsteiger*innen, die in Baden-Württemberg wohnen oder arbeiten können die Fachkursförderung in Anspruch nehmen. Wer die Fördervoraussetzungen erfüllt, wird mit einer um 30 Prozent reduzierten Teilnahmegebühr für einen Fortbildungskurs unterstützt. Über 50-Jährige zahlen sogar nur die Hälfte. Bitte beachten Sie, dass sich die Förderung von 30% bzw. 50% in allen Fällen auf die ermäßigte Kursgebühr für Mitgliedsorganisationen bezieht.

Um die Fachkursförderung zu beantragen füllen Sie bitte die Zielgruppenabfrage und den Teilnahmefragebogen aus und schicken Sie diese Fragebögen sowohl per Email an paritaet@akademiesued.org als auch per Post an: Paritätische Akademie Süd, Hauptstr. 28, 70563 Stuttgart. Maßgeblich für die Förderung sind die original unterschriebenen Fragebögen.

Die Fragebögen müssen zusammen mit Ihrer Anmeldung bei uns eingehen, nur so können wir Ihre Rechnung um den Förderbetrag reduzieren.

Mit Antragstellung akzeptieren Sie die Informationen zur Datenerhebung. Im Falle einer Stornierung bezieht sich die Stornogebühr auf die reguläre Kurgebühr.

Gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds

Dozent/-in

Dozent-/in:  Petra Agnesens-Heintz

Petra Agnesens-Heintz

Diplom-Pädagogin, Systemische Familientherapeutin SG/DGSF, Organisationsentwicklung SG/IGST, Supervisorin, Wirtschaftsmediatorin BM

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: info@akademiesued.org