Flexibilität durch Online-Formate auch in der Weiterbildung

Flexible Arbeitsmodelle können Segen und Fluch zugleich sein. Flexibilität im Job ist zwar bislang oft noch die Ausnahme, inzwischen sind aber viele davon überzeugt, dass damit sowohl die Motivation als auch die Produktivität gesteigert   werden können. Genauso verhält es sich mit Technik und Digitalisierung: Ständig wandeln sich die Arbeitsanforderungen, und anpassen kann sich nur, wer bereit ist, immer wieder Neues zu lernen.

Umgekehrt schafft die Digitalisierung aber auch neue Möglichkeiten, sich die erforderlichen Kenntnisse zeitsparend und unabhängig vom Aufenthaltsort in Online- oder Blended-Learning-Angeboten anzueignen. Das Spektrum erstreckt sich mittlerweile von mehrstündigen Seminaren über mehrwöchige Kursreihen bis hin zu Akademischen Weiterbildungen.

Hier ein Überblick der unterschiedlichen Formate

Online-Seminare
Online Seminare, sogenannte Webinare, bieten die Möglichkeit, sich gemeinsam mit anderen online weiterzubilden. Der große Vorteil: keine Anreise, kürzere Seminarzeiten, einfache Integration der Fortbildung in den Arbeitsalltag und geringere Kosten. 

Dabei treffen sich Teilnehmende    aus    ganz    Deutschland mit ihren Dozentinnen und Dozenten zum gemeinsamen Lernen im virtuellen Klassenraum. Unterrichtet wird in Echtzeit, über Kameras und Mikrofone. Man benötigt also nur einen Bildschirm und einen Kopfhörer. Wie im klassischen Unterrichtsraum kann man sich dabei jederzeit mit den anderen Teilnehmenden   austauschen,    den    Lehrenden Fragen stellen oder Antworten geben. Dieses Format ist also auch für Leute interessant, die keine Technikfreaks sind.

Blended Learning
Beim Blended Learning - abgeleitet vom Englischen „to blend“, also „mischen“ - werden verschiedene Bildungsformate konzeptionell integriert. Dabei werden je unterschiedliche Elemente aus E-Learning- und Präsenzkonzepten immer wieder anders nach ihrem speziellen didaktischen Wert für das entsprechende Angebot zusammengestellt. 

Blended Learning hat viele Vorteile: In den E-Learning-Phasen    kann    man    zeitlich    und    örtlich    flexibel    kommunizieren   und    lernen.    In    den    Präsenzphasen    kann    man    sich    direkt    mit    den    anderen    Teilnehmend    und    den   Dozent/innen austauschen. Deshalb kommen auch soziale Aspekte des face-to-faceUnterrichts nicht zu kurz. Die Verbindung von   Präsenzeinheiten,    Online-Schulungen    und lernplattformgestützten Selbstlernphasen ist außerdem angenehm abwechselnd. Dazu kommt: Im Blended Learning können die    Teilnehmenden    den    Schwierigkeitsgrad    und das Lerntempo an ihre speziellen persönlichen Voraussetzungen anpassen. Und schließlich:    Präsenzseminare    sind    wesentlich teurer als Online-Angebote. Wer hohen Weiterbildungsbedarf hat, kann damit erheblich Kosten sparen.

Online studieren
Online-Angebote in der Fort- und Weiterbildung beschränken sich nicht auf Seminare und Kursreihen, es gibt sie auch für akademische Weiterbildungen. Grundständige Bachelor-Abschlüsse lassen sich dort ebenso erwerben wie ein Master. Um das Spektrum noch weiter auszubauen, hat der Paritätische    Landesverband    Baden-Württemberg im Sommer 2018 einen Kooperationsvertrag mit der SRH Fernhochschule -    The    Mobile    University    unterzeichnet.    Die    neuen    Studienangebote   stehen    allen    offen,    unabhängig davon, ob sie bereits einen akademischen Abschluss vorweisen können.

„Hier bieten sich für Beschäftigte im sozialen Bereich viele Möglichkeiten: Sie können nicht nur berufsbegleitend studieren, sondern   haben    dabei    auch    eine    große    Flexibilität, weil online gelehrt und gelernt wird. Das Studieren lässt sich auf diese Weise mit Beruf und Familie vereinen, unabhängig vom Lebensmittelpunkt“ betont Beatrice Schüll, Geschäftsführerin    der    Paritätischen   Akademie Süd, die als Bildungsanbieter der dritte Partner ist.

Von berufsbegleitender akademischer Weiterbildung profitieren alle: Die Fachkräfte, weil    sie    sich    ohne   Zeitverlust  höherqualifizieren können, und die Unternehmen, weil sie damit Gelegenheit erhalten, ihren Bedarf an gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern    aus    dem    eigenen    Pool    zu    akquirieren. 

Fazit
Digitale Lernangebote sind für viele ein Segen: Sie stellen nicht nur neue Möglichkeiten bereit, Inhalte in hoher Qualität unabhängig    von    Zeit    und    Raum zu    erwerben,    sondern    sind    auch    flexibel    genug,    um    auf    die    je unterschiedliche Lernziele, -stile und -geschwindigkeiten einzugehen. Deshalb lassen sich damit viele Weiterbildungsinteressierte erreichen, die bislang an strukturellen Hindernissen gescheitert sind.

Hier unsere Angebote:

Online Seminare

NEU: Um die Ecke denken - Kreative Methoden im beruflichen Alltag erfolgreich einsetzen (Webinar)
In erfolgreichen Teams werden Ziele gemeinsam erarbeitet und definiert. Neue Anforderungen bedingen innovative Ideen. Um diese erfolgreich umzusetzen, müssen gewohnte Pfade verlassen und kreative Konzepte entwickelt werden. Kreative Methoden helfen, sich diesen Herausforderungen zu stellen.
26.06. & 08.07.2019, ONLINE
€ 85,-/95,-

Konflikte - das Salz in der Suppe (Webinar)
Konflikte begleiten uns im Alltag. Sie bieten die Chance, gewohnte Verhaltensweisen zu überdenken und zu verändern. Gleichzeitig beeinflussen sie die Stimmung im gemeinsamen Umgang häufig negativ und es ist notwendig, sie schnell und für alle Beteiligten gut zu lösen.
26.06. & 08.07.2019, ONLINE
€ 85,-/95,-

NEU: Die ersten 100 Tage als Führungskraft - Wie Sie schnell erfolgreich werden (Webinar)
Die ersten 100 Tage gelten als Tage der Einarbeitung und Bewährung. Die neue Führungskraft muss ihre Kompetenz unter Beweis stellen, sich positionieren und im Team Vertrauen aufbauen. Die Komplexität der Aufgabe birgt eine Reihe von Stolpersteinen, die sich vermeiden lassen – wenn man sie kennt!
26.09. & 09.10.2019, ONLINE
€ 85,-/95,-

Mitarbeiter*innengespräche erfolgreich führen (Webinar)
Mitarbeiter*innengespräche sind ein wichtiges Führungsinstrument und stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte. In klar strukturierten Gesprächen erleben Mitarbeiter*innen persönliche Weiterentwicklung durch die Benennung von Stärken und Schwächen und daraus abgeleiteten Zielen.
26.09. & 09.10.2019, ONLINE
€ 85,-/95,-

Blended Learning

Zertifikatskurs für angehende und neue Geschäftsführer*innen
In dieser geschlossenen Kursreihe zeigen wir Ihnen den Weg auf für eine professionelle und ganzheitliche Leitung und Steuerung in der Geschäftsführung. Austausch und Vernetzung und eine moderierte Ausstauschrunde mit Gastredner*in bieten wir, bei Interesse, zusätzlich an.

Modul 1 (07./08.02.): Führungskompetenzen, Dozentin: Susanne Stegmann

Modul 2 (15./16.04.):   Gemeinnützigkeit- und Haftungsrecht, Dozenten: Dr. Felix Wannenwetsch und Dr. Peter Staab

Modul 3 (23/24.05):     Betriebswirtschaft in sozialen Einrichtungen, Dozent: Prof. Dr. phil. Jürgen Holdenrieder

Online Modul (26.06.)   Thema wird im Modul 1 entscheiden, Dozentin: Susanne Stegmann

Modul 4 (09./10.07.):   Individuelles und kollektives Arbeitsrecht, Dozentin: Sandra Meinke

Anmeldeschluss: 10.01.2019
Ort: Stuttgart
Beitrag: € 2285,-/2605,-
 

Zertifikatskurs zum*r betrieblichen Gesundheitsmanager*in
Der Kurs ist ein Blended-Learning-Kurs und kombiniert Präsenz- und Selbstlernphasen. Die Selbstlernphasen werden durch eine Online-Lernplattform unterstützt und fachlich begleitet. Die Selbstlernphasen dienen vorwiegend der Festigung des Wissens sowie der Erstellung eines BGM-Konzeptes für die jeweilige Einrichtung/das jeweilige Unternehmen.

Ein betriebliches Gesundheitsmanagement gelingt, wenn Gesundheit am Arbeitsplatz als gemeinsame Aufgabe von Mitarbeitenden und Führungskräften verstanden wird. Die Teilnehmenden beschäftigen sich mit Analysemethoden und entwickeln modellhaft Strategien und Prozesse für die Umsetzung des BGM.

Anmeldeschluss: 15.01.2019
Termine: 12. – 13.02., 09. – 10.04.2018, 25. – 26.06.2019
Stuttgart
Dozentin: Brigitte Schramm
Beitrag: € 1315,-/1505,-
 

Zertifikatskurs – Einrichtungsleitungen in der Jugendhilfe
In einer geschlossenen Gruppe werden über vier Module folgende Schwerpunktthemen praxisorientiert thematisiert und vermittelt:

Modul 1 (01./02.04.2019):       Führungskompetenzen, Dozentin: Susanne Stegmann

Modul 2 (13./14.05.2019):       Sozial- und Verwaltungsrecht, Dozent: Jörn Bachem

Modul 3 (15./16.07.2019):       Betriebswirtschaft, Dozent: Andreas Beck

Modul 4 (24./25.09.2019):       Arbeitsrecht für Leitungskräfte Dozentin: Simone Burkard

Ein Online-Module (am 27.06. zum Thema Konflikte), Austausch und Vernetzung und eine moderierte Ausstauschrunde mit Gastredner/-in bieten wir zusätzlich an.

Anmeldeschluss: 04.03.2019
Ort: Heidelberg
Beitrag: € 2060,-/2460,-

Online Studieren

Studieren Sie berufsbegleitend, flexibel und online – 
Unsere Angeboten in Kooperation mit der SRH Fernhochschule – The Mobile University und des Paritätischen Landesverbandes Baden-Württemberg hier im Überblick:

  • Master-Fernstudium Prävention und Gesundheitspsychologie (M.SC.)
  • Bachelor-Fernstudium Gesundheitsmanagement (B.A.)
  • Bachelor-Fernstudium Sozialmanagement (B.A.)
  • Bachelor-Fernstudium Soziale Arbeit (B.A.)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement Akademische Weiterbildung mit Hochschulzertifikat
  • Gesundheitscoaching Akademische Weiterbildung mit Hochschulzertifikat
  • Wald und Gesundheit - Berufsbegleitende Akademische Weiterbildung mit Hochschulzertifikat zum/zur Waldachtsamkeitstrainer/-in (SRH)
  • Waldtherapie - Berufsbegleitende Akademische Weiterbildung zum/zur Waldtherapeuten/-in


Kontakt & Beratung zu Seminaren:
Melissa Möhrle, 0711 25298-921, moehrle@akademiesued.org

Kontakt & Beratung zur Akademischen Weiterbildung:
Kai Kneule, 0711 25298-923, kneule@akademiesued.org

zu unserem Meldungsarchiv