Systemischer Umgang mit Konflikten

  • Heidelberg - Forum am Park
  • 340,00€ für Mitglieder, sonst 385,00€
    inkl. Verpflegungspauschale
  • Buchungsnummer: LIV.03.001
  • -
  • Anmeldeschluss: 27.05.2020
Anmeldefrist abgelaufen

Konflikte gehören zum Leben und zum pädagogischen Feld dazu. Gesellschaftlich gesehen beschreiben wir strukturelle Konflikte etwa zwischen wohlhabenden und weniger wohlhabenden Menschen. Wir kennen innere Konflikte, etwa bei Entscheidungen, die es zu treffen gilt aber insbesondere auch Konflikte im beruflichen Handlungsfeld. Teilweise beobachten wir Konflikte bei Klienten*innen/Mitarbeitenden oder sind selbst involviert. In konflikthaften Situationen verengt sich der Blick der Beteiligten und es werden häufig Kategorien wie Täter/Opfer oder schuldig/unschuldig eingeführt. Diese eignen sich wenig dazu, Konflikte ganzheitlich und nachhaltig zu bearbeiten. Durch die Einführung in die systemische Theorie von Konflikten erhalten die Teilnehmenden die Grundlage, um multiperspektivisch die unterschiedlichen Positionen wertzuschätzen. Sie analysieren im nächsten Schritt typische Konfliktlinien in ihrem Handlungsfeld und reflektieren ihren eigenen Stil im Umgang mit Konflikten. Im Verlauf erlernen die Teilnehmenden eine Vielzahl von anregenden Methoden zur konstruktiven Bearbeitung von Konflikten, die auf unterschiedliche Settings im beruflichen Alltag angewandt werden können. Sie erweitern maßgeblich ihre Möglichkeitsräume, um ihre/n Klient_innen/Mitarbeitenden weg vom „Klagemodus“ hin zum „Kundenmodus“ zu aktivieren.

Voraussetzungen:

  • Erfahrung in der Beratung/im Coaching von Klienten*innen/Mitarbeitenden
  • Grundlagenkenntnisse in systemischer Beratung erwünscht

 Methoden:

  • Kurzreferate, Methodendemonstration und Reflexionsschleifen im Plenum
  • Arbeit in unterschiedlichen Kleingruppensettings
  • Methodenkoffer für die Beratung/das Coaching von Einzelnen, Paaren und Gruppen bei Konflikten

Nutzen:

Die Teilnehmenden profitieren von den systemischen Perspektiven auf Konflikte und erwerben ein Verständnis für die Dynamik von Konflikten. Sie entwickeln ihre Haltung im Hinblick auf den Umgang mit Konflikten nachhaltig weiter. Für ihren Praxistransfer erwerben sie anregende ressourcen- und lösungsorientierte Methoden, die ihre Kompetenzen (und die ihrer Klient*innen/Mitarbeitenden) zum Umgang mit Konflikten steigern.

Für Interessenten*innen aus Baden-Württemberg oder mit Arbeitsplatz in Baden-Württemberg:

Beschäftigte, Unternehmer*innen, Freiberufler*innen, Existenzgründer*innen und Wiedereinsteiger*innen, die in Baden-Württemberg wohnen oder arbeiten können die Fachkursförderung in Anspruch nehmen. Wer die Fördervoraussetzungen erfüllt, wird mit einer um 30% reduzierten Teilnahmegebühr für einen Fortbildungskurs unterstützt. Über 50-Jährige zahlen sogar nur die Hälfte und Interessent*innen ohne Berufsabschluss erhalten eine Ermäßigung von 70%. Bitte beachten Sie, dass sich die Förderung von 30%, 50% bzw. 70% in allen Fällen auf die ermäßigte Kursgebühr für Mitgliedsorganisationen bezieht.

Um die Fachkursförderung zu beantragen füllen Sie bitte die Zielgruppenabfrage und den Teilnahmefragebogen aus und schicken Sie diese Fragebögen sowohl per Email an paritaet@akademiesued.org als auch per Post an: Paritätische Akademie Süd, Hauptstr. 28, 70563 Stuttgart. Maßgeblich für die Förderung sind die original unterschriebenen Fragebögen.

Die Fragebögen müssen zusammen mit Ihrer Anmeldung bei uns eingehen, nur so können wir Ihre Rechnung um den Förderbetrag reduzieren.

Mit Antragstellung akzeptieren Sie die Informationen zur Datenerhebung. Im Falle einer Stornierung bezieht sich die Stornogebühr auf Ihre Seminargebühr ohne Fachkursförderung.

Gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds

Dozent/-in

Dozent-/in:  Petra Baumgärtner

Petra Baumgärtner

Personalentwicklerin (M.A.), Diplom-Sozialpädagogin (FH), Systemische Therapeutin, Beraterin und Supervisorin (SG). Langjährige Erfahrungen in Beratungs- und Personalführungskontexten, freiberuflich tätig als Dozentin mit Schwerpunkt Systemische Beratung

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: info@akademiesued.org