ICF - Was ist das eigentlich?

  • LEBENSRÄUME Gesundheitsdienste Offenbach
  • 200,00€ für Mitglieder, sonst 220,00€
    inkl. Verpflegungspauschale
  • Buchungsnummer: LIII.02.005
  • Anmeldeschluss: 24.02.2020

  

Die ICF ist in aller Munde und wird am 2020 als Grundlage zur Ermittlung des Teilhabebedarfes dienen. Gleichzeitig ist damit ein verändertes Verständnis von Behinderung verbunden.

Die  ICF  “International Classification of Functioning, Disability and Health”  ist eine Klassifikation der Weltgesundheitsorganisation . Übersetzt heißt sie „Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit.“

Mit dem in der ICF beschriebenen  bio-psycho-sozialen Modell von Behinderung wird das Verständnis von „Behinderung“ erweitert um personenabhängige und umweltbezogene Faktoren, um der Komplexität des Begriffes gerecht zu werden.

Inhalt des Seminares ist die Struktur der ICF und des daraus resultierenden Verständnisses von Behinderung.

Die unterschiedlichen Komponenten  

  • Körperfunktion und  Körperstrukturen
  • Aktivität und Partizipation
  • Umweltfaktoren
  • Personenbezogenen Faktoren

werden erläutert und differenziert.

In Praxisbeispielen wird der Zugang zum Verständnis des Begriffes von Behinderung vertieft.

Arbeitsweise:  Theorie Input, strukturierte Bearbeitung von Praxisbeispielen

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe

Dozent/-in

Dozent-/in:  Gabriele  Fischer-Mania

Gabriele Fischer-Mania

Diplom Sozialpädagogin Supervisorin DGSv Klientenzentrierte Gesprächsführung (GwG) Mediation für Supervisor/innen www.fischer-mania.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: info@akademiesued.org