Seminarbild

Online basiertes Seminar: TVöD - Richtig eingruppieren

  • ONLINE
  • 225,00€ für Mitglieder, sonst 255,00€
  • Buchungsnummer: LII.06.002
  • Anmeldeschluss: 10.06.2020

zur Anmeldung

In diesem onlinebasierten Seminar werden unterschiedliche Tools und Methoden sinnvoll und abwechslungsreich kombiniert, damit ein effektives Lernen stattfinden kann.

Die richtige Eingruppierung von Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst erfordert spezielle Kenntnisse und ist daher in der Praxis oft mit großen Unsicherheiten verbunden. Bereits 2009 wurde dieser Bereich neu geregelt und im Rahmen der Tarifverhandlungen im Jahr 2015 durch weitere Tätigkeitsmerkmale ergänzt bzw. Entgeltgruppen neu geordnet. Insbesondere die eigens definierten Tätigkeitsmerkmale für Sozialarbeiter*innen sowie Sozialpädagogen*innen bereiten hierbei in der Praxis häufig Schwierigkeiten. Mit Einführung der neuen Entgeltordnung TVöD-VKA zum 1.1.2017 wurden die Eingruppierungsmerkmale dann in allen Bereichen neu strukturiert. Dabei setzt die korrekte Eingruppierung eine vertiefte Kenntnis der tarifvertraglichen Eingruppierungsvorschriften sowie die Systematik des Entgeltgruppenaufbaus ebenso voraus wie die Kenntnis der Stellenbewertungsgrundsätze.

In diesem Seminar erhalten Sie zunächst einen Überblick über allgemeine Eingruppierungsgrundsätze wie u.a. die Bedeutung der „Tarifautomatik“, der „auszuübenden Tätigkeit“, der „Arbeitsvorgänge“ und „Zeitanteile“ und des Bewertungsverfahrens. Darauf aufbauend werden die Eingruppierungsmerkmale der neuen Entgeltordnung mit dem Schwerpunkt Sozial und Erziehungsdienst behandelt. Ergänzend erhalten Sie wichtige Hinweise zu einer korrekten Stellenausschreibung.

Inhalte:

- Allgemeine Grundsätze zur Eingruppierung

  • Grundsatz der Tarifautomatik
  • Auszuübende Tätigkeit/ausgeübte Tätigkeit
  • Bildung von Arbeitsvorgängen
  • Bedeutung der Zusammenhangstätigkeiten
  • Atomisierungsverbot
  • Subjektive (personenbezogene) Tätigkeitsmerkmale

- Tätigkeitsmerkmale im Sozial- und Erziehungsdienst, u.a.

  • erzieherische und pflegerische Tätigkeiten
  • Heraushebungsmerkmale (schwierige fachliche Tätigkeiten, wesentliche Erziehungsschwierigkeiten, Maß der Verantwortung etc.)
  • Berufliche Sondergruppen der Erzieherinnen und Erzieher
  • Garantenstellung nach S14

- Tätigkeitsmerkmale im handwerklichen Erziehungsdienst

- Sonstige Regelungen

  • Stufenlaufzeiten
  • Höher-/Herabgruppierung

- Hinweise zur Stellenausschreibung

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Verwaltungs- und Personalleitende, Personalräte, Personalsachbearbeitende, die den TVöD VKA anwenden.

Technische Informationen:
Gerade für unerfahrene Erstanwender*innen wird der Sprung in die virtuelle Besprechungswelt durch die intuitive Bedienbarkeit des Tools vereinfacht. Der Zugang erfolgt ganz simpel und bequem per Internetlink.

Informationen zu den technischen Systemvoraussetzungen:

  • Ein mit dem Computer verbundenes USB-Headset
  • Windows PC oder Mac mit Internetanschluss (4 Mbit/s im Up-/Download)
  • Systemvoraussetzungen zum Download: Hier klicken
  • Zugang zum virtual team room über den Browser Chrome, Edge, Safari und Firefox (Version 73.0 oder höher)
  • Stellen Sie bitte rechtzeitig sicher, dass die Firewall auf Ihren PC nicht die Software VITERO blockiert.


Headset:
Jede*r Teilnehmer*in benötigt ein Headset. Wir empfehlen das folgende Headset, damit wurden bisher gute Erfahrungen gemacht: Microsoft lifechat lx 3000. Die Preise variieren je nach Anbieter. Generell sollte ein Head-Set über ein USB Anschluss verfügen und kabelgebunden sein, damit eine gute Tonübertragung sichergestellt werden kann. Die Kosten für das Headset sind NICHT im Seminarpreis enthalten. Notfalls können Sie aber auch nur mit dem Lautsprecher Ihres Laptops daran teilnehmen. Die Tonübertragung ist dann durch Hintergrundgeräusche nicht so gut.

Für Interessenten*innen aus Baden-Württemberg oder mit Arbeitsplatz in Baden-Württemberg:

Beschäftigte, Unternehmer*innen, Freiberufler*innen, Existenzgründer*innen und Wiedereinsteiger*innen, die in Baden-Württemberg wohnen oder arbeiten können die Fachkursförderung in Anspruch nehmen. Wer die Fördervoraussetzungen erfüllt, wird mit einer um 30% reduzierten Teilnahmegebühr für einen Fortbildungskurs unterstützt. Über 50-Jährige zahlen sogar nur die Hälfte und Interessent*innen ohne Berufsabschluss erhalten eine Ermäßigung von 70%. Bitte beachten Sie, dass sich die Förderung von 30%, 50% bzw. 70% in allen Fällen auf die ermäßigte Kursgebühr für Mitgliedsorganisationen bezieht.

Im Falle einer Stornierung bezieht sich die Stornogebühr auf Ihre Seminargebühr ohne Fachkursförderung.

Um die Fachkursförderung zu beantragen füllen Sie bitte die Zielgruppenabfrage und den Teilnahmefragebogen aus und schicken Sie diese Fragebögen sowohl per Email an paritaet@akademiesued.org als auch per Post an: Paritätische Akademie Süd, Hauptstr. 28, 70563 Stuttgart. Maßgeblich für die Förderung sind die original unterschriebenen Fragebögen.

Die Fragebögen müssen zusammen mit Ihrer Anmeldung bei uns eingehen, nur so können wir Ihre Rechnung um den Förderbetrag reduzieren.

Mit Antragstellung akzeptieren Sie die Informationen zur Datenerhebung. Im Falle einer Stornierung bezieht sich die Stornogebühr auf die reguläre Kursgebühr.

Gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds

Dozent/-in

Dozent-/in:  Stefanie Hock

Stefanie Hock

Rechtsanwältin für Arbeitsrecht Mitarbeiterin des Instituts für Tarif- und Arbeitsrecht TVöD-Consult Lehrbeauftragte für Zivil- und Arbeitsrecht an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl Fachautorin des TVöD-/TV-L-Office und TVöD-Lexikons

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: info@akademiesued.org