Interkulturelle Kompetenz in der Arbeit mit Geflüchteten (= Modul 7 des Zertifikatskurses für Integrationsmanager*innen)

  • Stuttgart - Paritätisches Mehrgenerationenzentrum
  • 155,00€
    inkl. Verpflegungspauschale
  • Buchungsnummer: HIV.02.025
  • Anmeldeschluss: 08.06.2018

Der Umgang mit Menschen mit Zuwanderungsgeschichte ist eine große Herausforderung: Sie als Integrationsmanager*innen erleben und beraten Menschen, die sich häufig in einer existenziell schwierigen Lebenssituation befinden und unter starkem Anpassungsdruck an eine nur teilweise aufnahmebereite Gesellschaft stehen. Hinzu kommt, dass Erwartungen an deutsche Behörden manchmal nicht realitätsangemessen bzw. hoch sind und der Platz der Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in der Gesellschaft ein ganz anderer ist als noch vor der Migration im Heimatland.
Es gilt Spannungsfelder auszuhalten und die Menschen aus verschiedensten Kulturkreisen in ihrem Wahrnehmen, Denken, Fühlen und Handeln in kurzer Zeit zu verstehen sowie flexibel und angemessen zu reagieren – also interkulturell kompetent Handeln zu können. Das heißt, sich zu bemühen, die innere Logik jedes menschlichen Handelns zu verstehen, die Konsequenzen des eigenen Handelns angemessen einschätzen zu können und aus der Vielzahl der Handlungsmöglichkeiten diejenige auszuwählen, die am besten beiden nützt.
Kein einfaches Unterfangen, insbesondere auch, weil dieses Handeln begleitet sein soll von einer Haltung der Wertschätzung für andere Formen des Denkens, Fühlens und Handelns und der Fähigkeit, die Perspektive zu wechseln.

Der Workshop lebt von einer Mischung theoretischer Inputs und praktischer Übungen mit der Möglichkeit die Perspektive zu wechseln und bietet auch Raum für Fragen und den gegenseitigen Austausch.

Ohne die Erläuterung spezieller Länder- und Kulturspezifikas sprechen wir über Themen wie,

  • Kultur, Werte und Normen
  • Entstehung und Folgen von Vorurteilen → Reflexion und Sensibilisierung eigener Wahrnehmungsmuster
  • Interkulturelle Kommunikation und Leichte Sprache
  • Veränderung der Lebenswelten Geflüchteter und die Folgen
  • die eigene Rolle im Spannungsfeld Sozialer Arbeit und behördlichen Einrichtungen

… immer darauf bedacht die konkrete berufliche Praxis im Auge zu behalten, Konflikte und Herausforderungen in der Beratungspraxis zu erkennen und das im Workshop Erfahrene anwenden zu können.

Diese Veranstaltung wird durchgeführt in Kooperation mit:

Dozent/-in

Simone Fleckenstein

Dipl. Sozialpädagogin (FH), Mediatorin, Entspannungstherapeutin, Interkulturelle Trainerin und Beraterin

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: info@akademiesued.org