Einführung in die ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit) - Die Chancen der ICF in der Hilfeplanung erkennen und nutzen!

  • Stuttgart - Paritätisches Mehrgenerationenzentrum
  • 190,00€ für Mitglieder, sonst 210,00€
    inkl. Verpflegungspauschale
  • Buchungsnummer: HIII.02.002
  • Anmeldeschluss: 13.08.2018

Das neue Bundesteilhabegesetz  berücksichtigt in nicht unerheblichem Maße die Philosophie der ICF und fordert ein ICF orientiertes, bundeseinheitliches Hilfeplanverfahren für die EGH zu entwickeln, das auf Grundlage der neun Teilhabebereichen der ICF beruht.

Die ICF ermöglicht in diesem Sinne die Anwendung eines einheitlichen Beschreibungsstandards, wobei ein wichtiger Aspekt neben der Teilhabe die Betrachtung der individuellen Umwelt („Lebenswelt“) des Menschen ist. Die ICF ermuntert den Anwender/die Anwenderin „auf Systeme zu schauen“ und deren Auswirkung für den Menschen mit Behinderung zu beschreiben-  im Sinne einer Fragestellung: „Wie behindert eigentlich die Umwelt die Person in seiner Entwicklung?“

Neben einer theoretischen Einführung werden bei  der Schulung die beschriebenen Themen praxisnah und beispielhaft erläutert, z.B. die Verbindung zu bestehenden Hilfeplanverfahren.

Ziel ist es, durchaus verständliche Berührungsängste  vor der ICF abzubauen, in dem die Chancen und die Philosophie der ICF im Kontext inklusiver Arbeitsweisen verdeutlicht, aber auch kritisch betrachtet werden.

Der Dozent Torsten Busch hält eine von der WHO ausgestellte Lizenz zur ICF Anwendung und Schulung für nichtkommerzielle Forschungszwecke.

Dozent/-in

Dozent-/in:  Torsten Busch

Torsten Busch

Dip. Sozialpädagoge, staatl. anerkannter Erzieher

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: info@akademiesued.org