Betriebsverfassungsrecht für Betriebsräte - Umfangreiches Grundlagenwissen, Ihre Aufgaben und Rechte als Betriebsratsmitglied

  • Frankfurt am Main, Hoffmanns Höfe
  • 530,00€ für Mitglieder, sonst 605,00€
    inkl. Verpflegungspauschale
  • Buchungsnummer: HII.06.005
  • -
  • Anmeldeschluss: 22.05.2018
Infobroschüre

Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse des gesamten Betriebsverfassungsrechts. Behandelt werden neben den Grundlagen des BetrVG sämtliche Gebiete der Beteiligung. Vom Informationsrecht des Betriebsrates bis zur Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten werden umfangreiche Kenntnisse für die tägliche Betriebsratsarbeit vermittelt.

Grundlagen:

  • Die Rechtsstellung des Betriebsratsvorsitzenden
  • Handeln im Rahmen von Beschlüssen

Rechtsstellung des Betriebsrats und seiner Mitglieder:

  • Freistellung von der Arbeit, Entgelt- und Tätigkeitsschutz
  • Geheimhaltungspflicht, Kündigungsschutz
  • Schulungsanspruch: Voraussetzungen und Durchsetzung

Ausstattung und Kosten des Betriebsrats:

  • Das Betriebsratsbüro: Größe und Ausstattung
  • Kostenerstattungsanspruch und Erforderlichkeit

Sonstige Einrichtungen der Betriebsverfassung:

  • Ausschüsse, Gesamt- und Konzernbetriebsrat
  • JAV, Wirtschaftsausschuss

Betriebsversammlung und Sprechstunde

Aufgaben des Betriebsrats:

  • Allgemeine Aufgaben nach § 80 BetrVG, insbesondere die Überwachungsaufgabe des Betriebsrats
  • Informationspflichten des Arbeitgebers

Beteiligungsrechte in sozialen Angelegenheiten, § 87 BetrVG:

  • Begriffsbestimmung: soziale Angelegenheiten
  • Voraussetzungen und Schranken
  • Mitbestimmung in Not- und Eilfällen
  • Initiativrecht des Betriebsrats
  • Form der Ausübung: Betriebsvereinbarung, Regelungsabrede
  • Folgen der Nichtbeachtung des Mitbestimmungsrechts
  • Betriebliche Ordnung, Arbeitszeit, Überstunden, Arbeitsentgelt, Urlaub, Gesundheitsschutz, technische Überwachung

Beteiligungsrechte in personellen Angelegenheiten:

  • Allgemeine personellen Angelegenheiten (Personalplanung, Stellenausschreibung, Personalfragebogen, Beurteilungsgrundsätze, Auswahlrichtlinien)
  • Personelle Einzelmaßnahmen, § 99 BetrVG: Einstellung, Versetzung

Ein- und Umgruppierung:

  • Unterrichtungspflicht und Zustimmungsverweigerungsgründe
  • Möglichkeiten des Betriebsrats bei unterbliebener oder fehlerhafter Beteiligung
  • Beteiligung bei Kündigungen gem. § 102 BetrVG
  • Form, Zeitpunkt, Inhalt, Umfang des Anhörungsverfahrens
  • Folgen unterbliebener oder fehlerhafter Anhörung
  • Schweigen, Bedenken und Widerspruch: Voraussetzungen und Folgen
  • Wirksame Ausübung des Widerspruchsrechts
  • Weiterbeschäftigungsanspruch des gekündigten Arbeitnehmers

Mitbestimmung bei wirtschaftlichen Angelegenheiten:

  • Wann liegt eine Betriebsänderung vor?
  • Grundlagenwissen zu Interessenausgleich und Sozialplan

Die Umsetzung der Beteiligungsrechte:

  • Zustandekommen einer Betriebsvereinbarung
  • Betriebsvereinbarung und Arbeitsvertrag
  • Betriebsvereinbarung und Tarifvertrag
  • Erzwingung einer Betriebsvereinbarung

Die Einigungsstelle:

  • Voraussetzung für die Errichtung
  • Bestellung von Beisitzern und Vorsitzendem
  • Verfahrensablauf
  • Wirkung des Spruchs der Einigungsstelle

Grundzüge des arbeitsgerichtlichen Verfahrens

Strategien im Umgang mit dem Arbeitgeber

  • Die beliebtesten Arbeitsgebertricks bei Verhandlungen
  • Gegenstrategien

 

Dozent/-in

Dozent-/in:  Sami Negm-Awad

Sami Negm-Awad

Rechtsanwalt und langjähriger Dozent, Arbeitsschwerpunkte: Arbeitsrecht, Allgemeines Strafrecht und Wirtschaftsstrafrecht

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: info@akademiesued.org